Zum Anfang springen

Viaduc de Millau

Eine der imposantesten Brücken Europas ist der Viadukt von Millau. Sieben Betonpfeiler mit aufgesetzten Stahl-Pylonen tragen die 2460 Meter lange Brücke. Der höchste Pfeiler misst insgesamt 343 Meter und überragt damit den Pariser Eifelturm um Einiges. Der gigantische Viadukt wurde als Teil der Autobahn A75, die von Clermont-Ferrand nach Beziers führt, errichtet.
Das Brückenbauwerk gilt als Meisterwerk der Ingeneurkunst und als höchste und längste Schrägseilbrücke der Welt. Mittels Taktschiebeverfahren wurde der Stahlüberbau über die bis zu 245 Meter hohen Betonpfeiler geschoben.
Am 14. Dezember 2004 vom französischen Präsidenten Jacques Chirac eingeweiht, entlastete sie die im Tarn-Tal gelegene Stadt Millau vom täglichen Chaos des immer stärker werdenden Durchgangsverkehrs.

Verschiedene Aussichtplattformen rund um die Brücke geben einen Überblick über die gigantischen Dimensionen des Bauwerks. Die Brücke ist im Gegensatz zur sonst mautfreien A75 mautpflichtig.


  Anzeige
    


Verschiedene Aussichtplattformen rund um die Brücke geben einen Überblick über die gigantischen Dimensionen des Bauwerks. Die Brücke ist im Gegensatz zur sonst mautfreien A75 mautpflichtig.




Karte Viaduc de Millau

Hier finden Sie die kombinierte Landkarte / Satellitenansicht vom Viaduc de Millau - Languedoc-Roussillon

Mit der Maus können Sie den Ausschnitt beliebig verschieben. Alternativ können Sie auch die Pfeilbuttons oben links verwenden. Die Plus- und Minusbuttons dienen zum Zoomen des Ausschnittes.
Per Button können Sie zwischen Karte, Satellit und einer kombinierten Ansicht hin- und herschalten.

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte und das Satellitenbild anzuzeigen.






Seitenanfang